Filterwechselintervalle – vier Gründe, warum sie wichtig sind

Filter sind heute wichtiger denn je. Fertigungstoleranzen, Sicherheitsstandards, Umweltschutzbestimmungen und Anforderungen zur Abfallvermeidung scheinen sich nur in eine Richtung zu bewegen: Sie werden strenger. Filter spielen oft eine entscheidende Rolle bei der Erreichung dieser anspruchsvollen Ziele. Die folgenden vier Problem-/Lösungsszenarien verdeutlichen, warum es so wichtig ist, sich an einen präventiven Wartungsplan für den Filterwechsel zu halten.

DF-T-Filtergehäuse mit Economizer

Grund 1: Reduzierung der Betriebskosten

Problem: Das Komprimieren von Luft kostet viel Geld. Je höher der erzeugte Druck, desto höher die Kosten, weshalb jede Möglichkeit, den Leitungsdruck zu senken, ein Kosteneinsparungspotenzial darstellt. Alle Filter werden im Laufe der Zeit zugesetzt, da Schmutz aufgefangen wird. Diese erhöhte Verstopfung muss durch die Erzeugung höherer Drücke überwunden werden. Das ideale Intervall zum Auswechseln des Filterelements ist dann erreicht, wenn die Kosten für den im Laufe der Zeit sich steigernden Differenzdruck die Wiederbeschaffungskosten des Filters übersteigen.

Die Lösung von Donaldson: Das Economizer-System von Donaldson an den Filtergehäusen der DF-Serie kann dieses Wartungsintervall automatisch berechnen. Ein Alarm signalisiert, dass es an der Zeit ist, die Filterelemente beim niedrigsten Kostenpunkt auszutauschen.

Siehe DF-T-Filtergehäuse mit Economizer von Donaldson >>

Druckluft- und Gasfilterelemente

Grund 2: Reduzierung der Produktionskosten

Problem: Moderne Produktionslinien umfassen Hunderttausende von mechanischen Geräten, von denen eine beträchtliche Anzahl pneumatisch betrieben wird. Diese pneumatische Ausrüstung erfordert eine gute Abdichtung und enge Toleranzen, um einen effizienten Betrieb zu gewährleisten. 

Lösung: Donaldson-Filter verlängern die Lebensdauer von pneumatischen Anlagen und verhindern unerwartete Stillstände. Denn Stillstände verursachen Kosten durch Produktionsausfälle, beanspruchen interne Ressourcen und erfordern oft die Einstellung eines Spezialisten, um das Problem zu beheben. Mit Donaldson-Filtern sparen Sie bares Geld.

  P-SRF V-Filter für sterile Luft

Grund 3: Markenschutz

Problem: Ein Produktrückruf kann in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie verheerend sein. Sterilfilter sind starken Belastungen ausgesetzt und müssen daher gemäß den Empfehlungen des Herstellers ausgetauscht werden.

Die Lösung von Donaldson: Die Filter für sterile Luft von Donaldson halten den thermischen Belastungen stand, die mit der wiederholten Dampfsterilisation verbunden sind. Donaldson hat seine Filter für sterile Luft wiederholt getestet und statistisch die maximal zulässige Anzahl von Sterilisationszyklen ermittelt, um sicherzustellen, dass die Filter während des Gebrauchs nicht beschädigt werden.

  P-SRF X Filter für sterile Luft

Grund 4: Gesetzliche Anforderungen

Problem: „Hazard Analysis and Critical Control Point (HACCP)“-Pläne und „Hazard Analysis and Risk-Based Preventative Controls (HARPC)“-Pläne für Filter sehen vor, dass die vom Hersteller empfohlenen Wechselintervalle eingehalten werden und als Nachweis darüber Berichte aufbewahrt werden. Ein Qualitäts- oder Sicherheitsproblem, das auf einen ausgefallenen Filter zurückzuführen ist, der länger als die empfohlene Lebensdauer verwendet wurde, kann zu kostspieligen Problemen und einem angeschlagenen Ruf beim Endverbraucher führen.

Die Lösung von Donaldson: Die Sterilfilter von Donaldson sind zu 100 % integritätsgeprüft und mit einer Seriennummer versehen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Haben Sie Ihre Filter in letzter Zeit überprüft?

Siehe Sterilfilterelemente für Druckluft und Gas von Donaldson >>
 

Kontaktieren Sie uns, um Ihre Kosten zu senken und Ihre Sicherheit zu gewährleisten.