Zum Shop Kontakt

Die Entwicklung der Kraftstofffiltration

Wirksame Kraftstofffiltration für moderne Motoren

Die Dieselmotorentechnik hat sich aus verschiedenen Gründen sprunghaft weiterentwickelt. Und auch die Dieselkraftstofffiltration musste sich mit ihr weiterentwickeln.

Dieselkraftstoff und Dieselkraftstoffsysteme stehen jeweils für sich schnell entwickelnde Technologien, die Hand in Hand arbeiten und sich weiterentwickeln. Ständig steigende Emissionsstandards und technische Errungenschaften haben zu den fortschrittlichsten, saubersten und flexibelsten Motoren aller Zeiten geführt.

Im Gegenzug haben Kraftstoffformulierungen, die von ultra-schwefelarmem Diesel (ULSD) bis hin zu verschiedenen Biodieselmischungen reichen, eine breite Palette von Möglichkeiten geschaffen, diese Motoren am Laufen zu halten. Berücksichtigt man alle Konditionierer und Additive, die für einige dieser Kraftstoffe und Kraftstoffsysteme erforderlich sind, sind die Dieselvarianten praktisch endlos.

Gleichzeitig weisen die Kraftstoffsysteme dieser Motoren nahezu mikroskopische Toleranzen auf, was bedeutet, dass der Kraftstoff, egal welche Art von Kraftstoff in das System eingefüllt wird, sauberer und trockener sein muss als je zuvor, denn selbst Verunreinigungen, die man mit bloßem Auge nicht sehen kann, können den Einspritzdüsen und Kraftstoffsystemen Schaden zufügen.

All dies bedeutet, dass die Kraftstofffiltration von entscheidender Bedeutung ist, wenn es darum geht, schwere Fahrzeuge und Geräte nicht nur am Laufen zu halten, sondern auch sauber und effizient zu betreiben.

Filtrationsleistung

Ein gut konzipiertes Kraftstoffsystem berücksichtigt von Anfang an die Verschmutzungskontrolle. Die Kraftstofffiltration ist heute ein integraler Bestandteil eines kompletten Kraftstoffsystems. Wasserabscheidung, Partikel und nicht-traditionelle Verunreinigungen müssen kontrolliert und verwaltet werden, sonst können und werden Schäden entstehen. Anwendungsingenieure müssen sich des Zusammenhangs zwischen der Auslegung des Kraftstoffkreislaufs und der Sauberkeit des Gesamtsystems bewusst sein.

Heute erfordert die Sekundärfiltration einen absoluten Wirkungsgrad von 4-5 µm bei 99,9 %, während sie mit einem vorgeschalteten Primärfilter von 7-25 µm bei 99 % Wirkungsgrad (gemäß ISO 19438) zusammenpasst. Diese Änderungen gehen mit der Erwartung einher, dass Wasserabscheidung, Filtereffizienz und Filterlebensdauer konstant bleiben oder sich erhöhen, um die neuen Anforderungen an die Kraftstoffreinheit zu erfüllen. Die Anwendungsingenieure von Donaldson haben viele der Entwicklungen in der Branche vorangetrieben, die sich mit diesen Herausforderungen befassen, einschließlich der Weiterentwicklung von Filterkonfigurationen und Medientechnologien, die den von modernen Dieselmotoren benötigten saubereren und trockeneren Kraftstoff liefern.

Einzigartige Testmöglichkeiten für die reale Welt

Da die realen Umgebungen und Motorbedingungen so vielfältig und dynamisch sind, ist Donaldson bestrebt, einzigartige Kraftstofftestmöglichkeiten anzubieten, um eine Reihe von realen Umgebungen zu simulieren. Während ISO-Standardtests dazu beitragen können, die Leistung unter statischen und messbaren Laborbedingungen zu bestimmen, müssen Kraftstoffsysteme unter den dynamischen Betriebsbedingungen funktionieren, die Motoren tagtäglich erleben.

Um diesem Bedarf gerecht zu werden, haben wir als Branchenführer eigene Prüfstandards und Messmöglichkeiten entwickelt, die die Bedingungen im Feld effektiv simulieren, einschließlich dynamischer Kraftstoffkräfte, die traditionell im Labor schwer zu messen sind. Wir haben auch Testmöglichkeiten für die Kraftstoff- und Wasserabscheidung entwickelt, die die Parameter der Feldtests im Labor duplizieren. Diese firmeneigenen Testmöglichkeiten ermöglichen es uns, den Prozess der Entwicklung einer realen Leistung schneller und effizienter zu gestalten - mit der Gewissheit, dass diese Technologien in realen Anwendungen funktionieren werden.

Haben Sie Fragen, wie Ihr Unternehmen von Donaldson-Technologie profitieren kann?

Schließen