Kontaktieren

Donaldson stellt den vernetzten Filtrationsservice iCue™ zur Überwachung von industriellen Entstaubungsanlagen mittels IdD vor

Abonnenten profitieren von Problemerkennung und Alarmmeldungen in Echtzeit zur Reduktion ungeplanter Wartungsarbeiten.

MINNEAPOLIS, MN (18. Dezember 2019) – Donaldson Company, Inc. (NYSE: DCI), ein weltweit führender Hersteller von Filtrationssystemen, stellte heute den vernetzten Filtrationsservice iCue™ vor. Der durch das industrielle Internet der Dinge (IdD) ermöglichte Abonnementservice überwacht industrielle Entstaubungsanlagen und sendet Echtzeitdaten und Wartungsalarme direkt an die Facility-Management-Teams. Die Informationen dienen dazu, eine rechtzeitige Wartung zu veranlassen, um so die Betriebszeit in der Produktion zu verbessern und die Betriebskosten zu senken.

Der iCue-Service von Donaldson übertrifft herkömmliche, nicht vernetzte Messgeräte bei weitem und bietet dem Fabrikpersonal über ein Online-Dashboard Zugriff auf detaillierte Leistungsdaten der Anlage und sendet einfache, umsetzbare Hinweise und E-Mail-Berichte an ihre Laptops oder mobilen Geräte. Wartungsteams können die Informationsparameter auf ihre spezifischen Anwendungen und Staubmanagement-Bedürfnisse zuschneiden. Der iCue-Service ist mit den Entstaubungs- und Entrauchungsanlagen der wichtigsten Hersteller kompatibel und ein Abonnement umfasst Hardware, automatisierte Berichte, Echtzeit-Wartungsalarme und eine Online-Schnittstelle für detailliertere Analysen.

„Facility Manager sagen uns, dass die aktive Überwachung der Leistung ihrer Entstaubungs- und Entrauchungsanlagen eine Herausforderung darstellt, sowohl was die Zeit als auch das technische Wissen betrifft. Unser neuer iCue-Service stellt sich dieser Herausforderung, indem er über ein Online-Dashboard, Warnmeldungen und Berichtsfunktionen verwertbare Daten in Echtzeit bereitstellt.“

Wade Wessels, Director of Connected Solutions Strategy bei Donaldson

In einer unabhängigen Umfrage, die von Plant Engineering durchgeführt und von Donaldson gesponsert wurde, gaben 38 Prozent der Werksingenieure an, dass eine Störung der Entstaubungsanlage ihren Betrieb stilllegen würde, was geschätzte Durchschnittskosten von 3.371 Dollar pro Stunde verursacht. Trotz der hohen Kosten unerwarteter Ausfallzeiten gab fast die Hälfte der Befragten an, dass ihre Anlagen in den letzten drei Jahren nicht gründlich überprüft worden seien oder das Datum der letzten Überprüfung unbekannt sei.

Donaldson hat die Technologie, die hinter seinem iCue-Service steht, Ende 2018 öffentlich vorgestellt, und zahlreiche Pilot- und Early Adopter-Kunden haben in einer Vielzahl von Branchen bereits von diesem Service profitiert. Erstanwender haben Ergebnisse in drei Hauptkategorien gemeldet:

  • geringere Ausfallzeiten für Entstaubungsanlagen und zugehörige Produktionslinien,
  • geringere Wartungskosten in Bezug auf Arbeitszeit und Teile, einschließlich längerer Filterwechselintervalle und
  • besseres Management von Entstaubungsanlagen und von Daten zur Compliance-Berichterstattung.

In einem kürzlich aufgetretenen Fall wurde die Zeit, die zur Behebung einer Verstopfung innerhalb eines Sammeltrichters benötigt wird, durch eine frühere Erkennung und aufgrund von Warnmeldungen durch den iCue-Service von Donaldson von zwei Stunden auf nur 15 Minuten reduziert. In einer anderen Anlage wurde die Filterstandzeit von sechs Wochen auf etwa ein Jahr verlängert, weil die Ursache für den vorzeitigen Filterverschleiß genau diagnostiziert und behoben wurde, indem man den Fernzugriff auf die Daten der Entstaubungsanlage nutzte.

„Der vernetzte Filtrationsservice iCue verbindet die Anlagen unserer Kunden mit Donaldson und ermöglicht die Entwicklung einer neuen, kontinuierlichen Beziehung, die über den ursprünglichen Verkauf einer Entstaubungsanlage hinausgeht“, sagte Rick DeJong, Senior Director of Product Technologies für die Donaldson Torit®-Linie von Filtrationsanlagen. „In naher Zukunft wird diese Verbindung es uns ermöglichen, zusätzliche Arten der Produktunterstützung anzubieten, was einen erheblichen Mehrwert bringen wird, da die Industrie zunehmend mit fehlendem Personal und mangelnder Erfahrung in Bezug auf Wartungsarbeiten zu kämpfen hat.“

Interessiert an Donaldson? Wir können helfen.

Schließen