Kontakt

Die Snap-Fit-Gehäuseschutz-Belüftung von Donaldson bewährt sich in rauen Verteidigungsumgebungen

Kampferprobt

Industrie: Verteidigung

Problem: Die Aufgabe: Eine Belüftung für das Kriegsgebiet zu entwickeln, die Explosionssplittern und aufgeworfenem Schmutz bei Offroad-Fahrten widerstehen würde

Lösung: Die Standard-Snap-Fit-Gehäuseschutz-Belüftung von Donaldson hatte die Tests bestanden. 

Ein besonders rauer Umgebungstest der Snap-Fit-Gehäuseschutz-Belüftung von Donaldson kam vor Kurzem von einem Dienstleister aus dem Verteidigungsbereich. Das Unternehmen hatte einen Fünfjahresvertrag für die Produktion der nächsten Generation eines klassischen Militär-Geländefahrzeugs errungen. Er kam auf Donaldson zu, um eine Automobil-Gehäuseschutz-Belüftung für die Drucksensoren an den Radventilen zu erwerben, die dabei helfen, die Reifen des Fahrzeugs zu befüllen und abzulassen.

„Die meisten Reifen verfügen über Drucksensoren,“ so Jake Sanders, Product Development Manager für integrierte Belüftungslösungen von Donaldson. „Eine Gehäuseschutz-Belüftung wird benötigt, um für eine genaue Erfassungsrückmeldung mit der Außenumgebung zu interagieren, gleichzeitig werden Verunreinigungen wie Wasser, Eis, Schnee, Matsch und Schmutz aus dem Gehäuse gehalten.”

Da der Erfolg militärischer Missionen auf dem Spiel stand, musste der Hersteller sicherstellen, dass alle Komponenten Prüfungen auf Wärme, Schock und Vibration bestanden. Obwohl das Unternehmen bereits entschieden hatte, das Radventil mit einem speziellen Metallkäfig zu schützen, erforderte die komplette Baugruppe – einschließlich der Gehäuseschutz-Belüftung – umfassende Prüfungen im Feld. Nach eingehenden Gesprächen mit dem Fahrzeughersteller stellte Donaldson zwei Entwürfe für die Prüfung zur Verfügung: die Standard-Snap-Fit-Gehäuseschutz-Belüftung und das Modell der Snap-Fit-Gehäuseschutz-Belüftung mit niedrigem Profil.

„Wir arbeiten eng zusammen mit neuen Kunden, damit sichergestellt ist, dass sie keine wichtigen Faktoren übersehen,“ so Nathan Malek, Global General Manager für IVS. „Wir versuchen zudem, möglichst viele Informationen zu den Anwendungsparametern zu sammeln, um sicherzustellen, dass unser Produkt die Leistungsspezifikationen des Kunden erfüllt.“ 

Die Tests waren hart. Der potenzielle Kunde setzte die Belüftungen von Donaldson Temperaturen von -40° C/-40° F bis 121° C/250° F aus. Als Nächstes wurden Simulationen eines Kriegsgebiets durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Gehäuseschütz-Belüftung den Explosionssplittern und aufgeworfenem Schmutz bei Offroad-Fahrten widersteht. Der Kunde bestrahlte die Baugruppe mit Hochdruck-Kies und prüfte die Membran der Belüftung daraufhin auf sichtbare Schäden.

„Wenn Kies auf die Membran trifft und sie beschädigt, würde dadurch der Schutz der Belüftung gegenüber Wasser und Schmutz beeinträchtigt,“ sagt Sanders. „Wenn die Gehäuseschutz-Belüftung beeinträchtigt würde, fällt vor Ort möglicherweise eine Hauptfunktion aus.“

Das Unternehmen berichtete daraufhin, dass die Standard-Snap-Fit-Gehäuseschutz-Belüftung von Donaldson die Tests bestanden hatte. Die letzte Frage drehte sich um die Versorgung: Wäre Donaldson in der Lage, unterbrechungsfrei mindestens fünf Jahre lang Großaufträge zu fertigen?

Donaldson verwies auf 70 Jahre Erfahrung in der Großserienfertigung und seine lange Erfolgsgeschichte als Partner von Dutzenden Tier-One-Lieferanten und OEM-Automobilbaukunden.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren integrierten Entlüftungslösungen?

Schließen